» » Die Schönheit der Landschaftsfotografie entdecken

Die Schönheit der Landschaftsfotografie entdecken

eingetragen in: Allgemein | 0

Symmetrie, Wiederholung, Kontrast, Asymmetrie, Kohärenz, Symbolik und eine Prise Ironie – das sind die Hauptkomponenten, die ein schönes Foto eines außergewöhnlichen Fotografen ergeben. Dies sind auch die gleichen Komponenten, die man braucht, wenn man eines der einfachsten, aber auch schwierigsten Objekte fotografieren möchte.

ZURÜCKBLICKEN

Da sie dauerhaft, bekannt, zugänglich und Teil der Natur sind, gehören Landschaften zu den beliebtesten Motiven der meisten Fotografen. Die Landschaftsfotografie lässt sich bereits 1849 verfolgen, als das Buch “Egypte, Nubie, Palestine et Syrie” mit Abzügen von Papiernegativen veröffentlicht wurde. Im 19. Jahrhundert entstanden viele bedeutende Landschaftsfotografen, die große Fotosammlungen in Museen und Galerien weltweit dominieren. Heute lieben viele junge Fotografen die Natur. Und während sie den Weg zur Landschaftsfotografie gehen, tauchen immer mehr Werke und Techniken auf.

VERLIEBT IN LANDSCHAFTEN

Im Gegensatz zu anderen Arten und Stilen der Fotografie, würden die meisten Leute sagen, dass es einfach ist, Landschaftsaufnahmen zu machen, weil Sie Ihr Motiv nicht anweisen müssen und Sie können den gewünschten Winkel wählen. Im Gegensatz dazu glauben die meisten Fotografen, dass die Landschaftsfotografie eine der schwierigsten ist, da Sie eine intensive Ausrüstung und ein sehr scharfes Auge benötigen, um eine “gewöhnliche” Szene zu einem außergewöhnlichen Erlebnis zu machen.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten die natürliche Schönheit einer majestätischen Landschaft mit Ihrer Kamera und nach Ihren eigenen Vorlieben erfassen. Hier sind einige der Elemente, auf die Sie achten müssen, bevor Sie in die Landschaft der Landschaftsfotografie eintauchen:

1. Kamera, Objektiv und Objektivschirm sind großartige Angebote. Obwohl Sie jede Kamera verwenden können, empfehlen die meisten Fotografen eine Spiegelreflexkamera oder eine digitale Spiegelreflexkamera, da diese eine größere Auswahl an Objektiven bieten und hervorragende Ergebnisse garantieren. Weitwinkelobjektive werden ebenfalls empfohlen, da sie einen großartigen Einblick in jedes Bild bieten. Um Ihre Linse zu schützen, suchen Sie nach einer guten Gegenlichtblende oder Schatten.

2. Stativ ist ein Muss. Für Landschaftsfotografen ist dies ein sehr wertvoller und wichtiger Vorteil, um unscharfe Ergebnisse zu vermeiden und maximale Tiefenschärfe zu gewährleisten.

3. Investieren Sie auf Film und Filter. Jeder Film kann heute verwendet werden, weil er die Farbe der Natur lebhaft aufzeichnen kann. Sie müssen nur klug sein, den richtigen ISO-Film zu verwenden, um Körner in Ihren Fotoabzügen zu vermeiden.

4. Betrachten Sie die Kameraposition. Dies wirkt sich stark auf die Gesamtqualität Ihres Fotos aus, da es Ihre kreative Entscheidung erfordert. (TIPP: Wenn in Ihrer Komposition eine Horizontlinie vorhanden ist, halten Sie sie so, dass ein Raum für größere Möglichkeiten vorhanden ist.)

5. Legen Sie die Richtung und die Art des Lichts fest. Die richtige Richtung begleitet von einer ausgewogenen Beleuchtung wird dein Landschaftsstück machen oder aufheben, also stelle sicher, dass du den Ort besuchst und das Wetter vor dem Shooting vorhersagst.

6. Seien Sie bei der Manipulation nach der Belichtung hands-on. Um die Arbeit zu erledigen, versuchen Sie zu lernen, die Do’s and Don’ts in der Dunkelkammer zu beherrschen, damit Sie das gewünschte Ergebnis erhalten.

Letztes Update am 16. Juli 2019 10:36